FOTO KIRSCH

AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Präambel

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen zwischen uns und dem Kunden. Es ist jeweils die im Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung maßgeblich.

(2) Der Vertrag kommt zustande zwischen:

Andreas Kirsch

Schmiljanstraße 12

12161 Berlin

und unserem Kunden. Dieser kann sowohl Verbraucher im Sinne des § 13 BGB als auch Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sein. Verbraucher ist dabei jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

§ 1 Vertragsschluss

(1) Die Präsentationen in unserem Online-Shop stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern sind lediglich eine unverbindliche Einladung an unsere Kunden, ihre ausgewählten Fotos zu kaufen. Durch Anklicken des Buttons „Jetzt Kaufen“ gibt der Kunde ein bindendes Vertragsangebot ab. Der Vertrag zwischen uns und unseren Kunden kommt rechtsverbindlich erst zustande, wenn wir dem Kunden seinen Auftrag durch Versand einer E-Mail bestätigen und somit sein Angebot annehmen. Diese E-Mail ist sogleich die Bestellbestätigung für den Kunden und enthält die notwendigen Vertragsinformationen.

(2) Der Bestellvorgang läuft im Einzelnen wie folgt ab:

1) Auswahl der Fotos; Hinzufügen des Produktes in den Warenkorb

2) Navigieren zum Warenkorb, um diesen ggfs. zu bearbeiten, Fortsetzen des Bestellvorgangs durch Angabe    der Lieferadresse und falls davon abweichend der Rechnungsadresse;

3) Abschließende Prüfung aller Angaben sowie nochmalige Produktbeschreibung, Preisangaben und Lieferbedingungen;

4) Verbindliche Bestellung abgeben durch klicken „Jetzt kaufen“

(3) Der Kunde kann durch Navigieren in seinem Browser jederzeit zu dem vorherigen Punkt zurückkehren, um seine Angaben zu überprüfen und zu korrigieren. Der Bestellvorgang kann jederzeit durch eine neue Auswahl bzw. durch Schließen des Internetbrowsers abgebrochen werden.

§ 2 Preise, Zahlungsabwicklung

(1) Alle angegebenen Preise sind Endpreise inkl. der gesetzlich vorgeschriebenen Umsatzsteuer. Versandkosten werden extra aufgeführt.

(2) Als Zahlungsmöglichkeiten steht dem Kunden Vorkasse zur Verfügung.

(3) Beim Kauf mit Vorkasse ist die Zahlung unverzüglich nach Vertragsschluss fällig. Die notwendigen Bankdaten werden dem Kunden in der Bestellbestätigung mitgeteilt. Die Bestellung wird erst bearbeitet, nachdem wir den Geldeingang bei uns feststellen können.

§ 3 Lieferung, Versand

(1) Die Auslieferung der bestellten Fotos erfolgt spätestens innerhalb von 10 Werktagen nach der Zahlung auf unserem Konto.

 

(2) Der Postversand erfolgt kostenpflichtig. Die Kosten werden jeweils während des Bestellvorgangs separat ausgewiesen.

 

(3) Bei Bestellung von digitalen Fotos erfolgt die Zusendung der Fotos nach unserer Wahl entweder per E-Mail oder, wenn die Größe der Dateien ein zumutbares Maß überschreitet, wird ein Link zum Download der Fotos spätestens vier Werktage nach Zahlungseingang bei uns per E-Mail an die von dem Kunden angegebene E-Mail-Adresse verschickt.

 

§ 4 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises behalten wir uns das Eigentum an der Ware vor.

§ 5 Widerrufsrecht

(1) Wir liefern ausschließlich Waren, die nach den Vorgaben des Kunden (Kundenspezifikationen) angefertigt werden und eindeutig auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Deshalb steht dem Kunden im Gegensatz zu anderen Fernabsatzgeschäften leider kein gesetzliches Widerrufsrecht nach § 312 g) Abs. 2 Nr. 1 BGB zu.

(2) Gesetzliche Gewährleistungsrechte werden durch den Ausschluss des Widerrufsrechts nicht berührt.

§ 6 Gewährleistung

(1) Es gelten die gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung gem. §§ 433 ff. BGB. Mängel bezüglich des Produkts wird der Kunde uns unverzüglich mitteilen und zusätzlich das Produkt auf unsere Kosten übersenden. Im unternehmerischen Geschäftsverkehr ist die Gewährleistung auf ein Jahr begrenzt und wir sind berechtigt, das Produkt nach Wahl des Kunden nachzubessern oder kostenfreien Ersatz zu stellen.

(2) Eine Gewährleistung für den störungsfreien Lauf des Systems kann trotz größtmöglicher Bemühungen nicht übernommen werden.

§ 7 Datenschutz

(1) Wir erheben im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Dabei beachten wir insbesondere die Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung, des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden werden Bestands- und Nutzungsdaten nur erhoben, verarbeitet oder genutzt, soweit dies gesetzlich zulässig und für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.

(2) Die E-Mail-Adresse des Kunden nutzen wir nur für die Abwicklung des Vertrages, notwendige Kommunikation im Rahmen der Vertragserfüllung sowie zur Rechnungslegung. Ohne die Einwilligung des Kunden werden wir Daten nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

(3) Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von uns gespeicherten Daten abzurufen, zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf die Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzinformationen verwiesen, die auf unserer Webseite jederzeit abrufbar sind bzw. Ihnen bei Vertragsschluss mitgeteilt wurden.

§ 8 Haftung

(1) Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie im Falle von Personenschäden uneingeschränkt, für leichte Fahrlässigkeit jedoch nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, sowie bei uns zu vertretender Unmöglichkeit und bei Verzug. Die Haftung ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen wir bei Vertragsschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen mussten.

(2) Außerdem haften wir für Schäden uneingeschränkt, für die zwingende gesetzliche Vorschriften, wie z.B. das Produkthaftungsgesetz, eine Haftung vorsehen.

(3) Für Verlust von Daten haften wir nur nach Maßgabe der vorstehenden Absätze und nur dann, wenn ein solcher Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen seitens des Kunden nicht vermeidbar gewesen wäre.

(4) Die Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäß auch für unsere Erfüllungsgehilfen.

§ 9 Sonstiges

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.

(2) Soweit es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann im Sinne des HGB handelt, ist ausschließlicher Gerichtsstand Berlin. Gleiches gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der AGB im Übrigen hierdurch nicht berührt.

(4) Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesen AGB nicht unmittelbar abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden. 

Sind Sie sicher?